Desaströse Gummigruppen verhindern Auswärtssiege

HB – Niedergeschlagenheit bei unseren Damenmannschaften. Mit 1 Wurf und 16 Meter verlor das Team der Bezirksklasse und mit 1 Wurf und 38 Meter die Mannschaft der 2. Kreisklasse ihre Auswärtspartien in Uttel und Negenmeerten.

Es hätten sichere Punkte eingefahren können, wenn man auf die Gummigruppen verzichtet hätte. Unsere Holzgruppe gewann im Spitzenkampf in Uttel mit grandiosen 9 Wurf und 32 Meter, das hätte immer für einen Auswärtssieg reichen müssen. Eine völlig indiskutable Leistung in der Gummigruppe mit 10 Wurf und 48 Meter kostete Platz 2 in der Tabelle und den schon fast sicheren Klassenerhalt. So bekam man quasi in jeder Runde einen Wurf eingeschenkt und hat eine Woche Zeit, für den nächsten Wettkampf zu Hause gegen Theener die Köpfe frei zu bekommen.

Das gleiche Desaster erlebten die Damen der 2. Kreisklasse. Während die Holzgruppe mit 5 Wurf und 36 Meter triumphierte, machte die Gummigruppe mit einer Niederlage in Höhe von 6 Wurf und 74 Meter alle Träume zu nichte.

Erfolgreich an diesem Wochenende war nur das Team der Frauen II Kreisklasse. Als Gegner stellte sich der Nachbarverein von “Up Höcht” Roggenstede vor, der auswärts bislang noch keine Punkte einfahren konnte. In den ersten Runden waren die Damen um Maike Höger überfordert und kassierten schnell drei Wurf minus. Bis zur Wende konnte Westeraccum den Vorsprung erhöhen und drohte, den Gegner von der Piste zu fegen. Thea Klose wurde aufgrund einer Verletzung vorsichtshalber ausgetauscht und durch Claudia Jahnke ersetzt. Als man den sechsten Wurfgewinn erzielen konnte, wurde man unkonzentriert. Lediglich Hanne Bents konnte ihr Niveau halten, während ihre Kolleginnen teilweise unerklärliche Fehlwürfe produzierten. Auf einmal waren die “Roggsteeder” , die Elke Wessels einwechselten, in guter Verfassung und konnten den Rückstand reduzieren. Erst mit dem Schlusswurf konnten der Führung von 5 Wurf noch 72 Meter hinzugefügt werden. Beide Seiten waren letztendlich zufrieden, Accum konnte zwei weitere Punkte einfahren und Roggenstede kam nicht unter die Räder. Mit nunmehr 12:2 Punkten ist man wieder alleiniger Spitzenreiter und hat 2 Punkte und 17 Wurf Vorsprung auf Dunum/Brill, so dass man sich nächstes Wochenende Herbstmeister nennen darf.

Ein Stern verglüht

HB – Heute hatte unser Männer II 4-er Team die undankbare Aufgabe, in einem Nachholkampf beim Tabellenführer “Nordstern” Ostbense auf der Hartwarder Straße anzutreten. “Pogo” musste auf Michael Ahrendt (Rücken) verzichten, konnte aber ansonsten auf seine Stammformation zurückgreifen. Der bislang zu Hause unbesiegte Spitzenreiter setzte sich mit dem roten Wurfgerät sofort glänzend in Szene und ließ die Accumer Jungs nur staunen. Jeder gelungene Wurf unserer Truppe wurde umgehend gekontert, so dass man trotz guter Leistung nicht in Schlagdistanz kam. Die Quittung wurde auf der Wende serviert 0:3 Schööt im Rückstand. Der Pockholzexperte Karl Grendel wurde für Hinrich Cornelius, der eine gute Leistung geboten hatte, eingewechselt und nun hoffte man auf Seiten von Pogo und Co. auf eine Aufholjagd, die auch tatsächlich gelang. Wurf für Wurf wurde wettgemacht und plötzlich stand es pari und beide Mannschaften träumten vom Sieg. Den hatten die Ostbenser dann auch vor Augen, weil sie in der letzten Runde wieder mit einem Schööt in Führung gingen. Mit dem Schlusswurf zündete unser Chef Pogo höchstpersönlich eine Rakete, die den Gastgeber vor Ehrfurcht erstarren ließ. Die Accumer Jungs reduzierten den Rückstand auf 113 Meter und nahmen verdient einen Punkt mit in die Gemeinde Dornum. Mit nunmehr 5:5 Punkten steht man auf Platz 5 in der Tabelle und hat noch den Nachholkampf gegen Thunum vor der Brust. Sollte man hier erneut Punkten, ist der Sprung ins obere Tabellendrittel wieder greifbar.

Jugendweihnachtsfeier 2017

RJ – Wir haben in diesem Jahr für unsere Weihnachtsfeier einen gemeinsamen Bowlingnachmittag am 09.12.2017 von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr in Aurich geplant. Es sind für uns 10 Bahnen reserviert.

Dazu treffen wir uns um 14:15 Uhr beim Vereinsheim. Die Betreuer werden dann die Kinder mitnehmen. Da wir nicht genau wissen, wann wir zurück sind, werden die jeweiligen Jugendbetreuer am Nachmittag Bescheid geben (Whatsapp o.ä.).

Die Getränke werden beim Bowling Center bestellt. Für das Essen bräuchten wir noch Unterstützung. Wir haben uns gedacht, dass aus jeder Boßelgruppe ein Kuchen von einem Elternteil mitgegeben wird. (Knabbersachen werden von uns besorgt). Wir bitten dazu um eure Unterstützung. Bitte mit Eurem Jugendbetreuer absprechen. Danke vorab. Bitte meldet Euch bzw. die Kinder außerdem bei Eurem Betreuer an.

Wir freuen uns auf eine schöne Feier.

Euer Westeraccumer Jugendbetreuerteam

PS: Falls jemand mitfahren möchte, kann er das gerne machen. Dazu aber der Hinweis, dass wir nur für die aktiven Boßelkinder, sowie die dazugehörigen Jugendbetreuer bezahlen können. Ihr müsst dann eben nur selbst bezahlen.