Maibaum der Vereinsjugend

Hervorgehoben

UO – Die Jugend des KBV Westeraccum lädt ein zum Aufstellen des Maibaums am 30. April 2018 um 18 Uhr beim Dörphuus. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Es sind alle herzlich zum Tanz in dem Mai eingeladen.

Startzeiten FKV-Mannschaftsmeisterschaften

UO – Unsere Landesmeister dürfen am kommenden Wochenende noch einmal starten: FKV-Meisterschaften!

Die männliche Jugend D startet am Samstag, 28. April 2018, um 13.00 Uhr in Utarp gegen Schweinebrück. In Nenndorf ist um 13.20 Uhr weibliche Jugend D ebenfalls gegen Schweinebrück auf der Strecke.

Am Sonntag, 29. April 2018, um 10.15 Uhr in Willmsfeld dürfen unsere Männer V gegen Spohle ihre Kräfte messen.

Allen Finalisten viel Glück und Erfolg.

Einzelmeisterschaften: Startzeiten Eisen

UO – Die Startzeiten für das Eisenkugelwerfen in Willmsfeld wurden gerade bekannt gegeben:

 Einzelmeisterschaften 2018 in Willmsfeld (Eisen)

 Klasse         Name                      Datum     Tag Uhrzeit Paarung  
 --------------+-----------------------+-------+-------+-------+--------
 M I - Eisen    Jürgen Sassen            01.05.Dienstag   12:00       1   
 M I - Eisen    André Backer             01.05.Dienstag   12:35       6   
 M I - Eisen    Thorsten Lettau          01.05.Dienstag   12:56       9   
 M I - Eisen    Thorsten Coordes         01.05.Dienstag   13:24      13   
 mJ A - Eisen   Marian Jahnke            01.05.Dienstag   13:52      17   
 wJ A - Eisen   Kim Biermann             01.05.Dienstag   14:13      20   
 wJ A - Eisen   Laura Jahnke             01.05.Dienstag   14:34      23   
 F I - Eisen    Tomke Barfknecht         01.05.Dienstag   14:55      26   
 F I - Eisen    Hilke Barfknecht         01.05.Dienstag   15:23      30   
 F I - Eisen    Wiebke Erdmann           01.05.Dienstag   15:51      34   

Den kompletten Plan findet ihr hier.

Boßler bieten spannende Duelle

In vielen Klassen geht es im Titelkampf um wenige Meter
Die Mannschaften sorgen bei den Aufstiegskämpfen und den Landesmeisterschaften für Überraschungen.

VON JOCHEN SCHRIEVERS

ESENS – Auf fünf Strecken im Kreisverband Esens haben sich die besten Boßelmannschaften der verschiedenen Altersklassen an den beiden vergangenen Wochenenden harte Kämpfe geliefert. Für die Jugendlichen und die Werfer der Altersklassen Männer IV/V sowie der Frauen III/IV ging es um Medaillen bei den Landesmeisterschaften. Die Männer I, II und III sowie die Frauen I und II absolvierten ihre Aufstiegswettkämpfe.

Bereits am 14. April lieferten sich die Altersklassen spannende Duelle. Die Männer IV aus Burhafe drehten nach der Wende kräftig auf und machten Meter um Meter wett. Lagen sie nach der ersten Hälfte noch mehr als drei Wurf hinter Rahe zurück, kamen sie den Aurichern auf der Rücktour immer näher. Doch es reichte nicht ganz. 30 Meter fehlten im Ziel, um ganz oben aufs Treppchen zu kommen.

Ein Herzschlagfinale lieferten sich auch die Männer V. Auf den letzten Metern hatte Leerhafe noch die große Chance, den Titelverteidiger aus Westeraccum zu überflügeln. Doch die Leerhafer nutzten ihre Möglichkeiten nicht, patzten mit den letzten Würfen und mussten sich schließlich mit Rang zwei begnügen. Entspannter erlebten die Frauen III aus Mamburg das Finale. Drei Wurf auf Neuschoo, das außer Konkurrenz startete, und ein weiterer auf Victorbur bedeuteten den klaren Sieg.

Hermann Bierbach durfte sich mit Westeraccum über den Sieg bei den Männern V freuen. BILD: JOACHIM ALBERS

Hermann Bierbach durfte sich mit Westeraccum über den Sieg bei den Männern V freuen. BILD: JOACHIM ALBERS

In den Jugendklassen trumpften aus dem Harlingerland Westeraccum (weibliche D, männliche E), Stedesdorf (weibliche C), Mamburg (männliche B) und Dietrichsfeld (männliche F) groß auf und sicherten sich die Goldmedaillen.

Für die Frauen I ging es am Sonntag um den Aufstieg in die Bezirksklasse. Zur Wende hatte sich Mamburg bereits einen Vorsprung von drei Schoet herausgearbeitet. Dahinter ging es jedoch recht eng zu. Auf dem zweiten Streckenabschnitt überholte Etzel die dritte Mannschaft aus Dietrichsfeld und die bis dato führenden Mamburgerinnen. Dass es am Ende reichen würde, damit hat das junge Team aus dem Kreisverband Friedeburg selbst nicht gerechnet. Doch letztlich sicherte sich Etzel Rang eins und damit den zweiten Aufstieg in Folge. Bei den Frauen II setzte Münkeboe/ M. zur großen Aufholjagd an und holte Rang eins. Zweite wurden die Werferinnen aus Berdum, die zur Wende noch vorne gelegen hatten.

Im Feld der Männer I haderte Marx zur Wende noch mit den Ergebnissen der Holzgruppe. Diese lagen zwar auch im Ziel nur im Mittelfeld, doch die Gummigruppe erwischte einen starken Tag und nahm der Konkurrenz mehr als drei Wurf ab. Das reichte, um als Zweiter hinter Westerende/Kirchloog in die Ostfrieslandliga einzuziehen.

Eine klare Angelegenheit war der Kampf der Männer II. Leerhafe überquerte die Ziellinie mit einer kompletten Runde Vorsprung. Dahinter lieferten sich Blersum und Utarp-Schweindorf ein Kopfan- Kopf-Rennen – mit dem besseren Ende für Blersum 133 Meter Vorsprung standen nach absolvierten 88 Wurf zu Buche.

Nichts anbrennen ließen die Männer III aus Großheide. Sie setzten sich klar vor Middels und Bensersiel durch. Diese beiden Mannschaften mussten erst einmal genau durchrechnen, wer den letzten freien Platz in der Landesliga ergattern würde. Entsprechend groß war der Jubel der Middelser, als sie erfuhren, dass sie 27 Meter vor Bensersiel waren.

Am kommenden Wochenende geht es im Kreisverband Esens schon weiter. Dann stehen die Wettkämpfe gegen die Vertreter aus Oldenburg an, in denen die FKV-Meister ermittelt werden.

Westeraccums Frauen IV (Elfriede Caspers) gaben alles.  BILD: JOACHIM ALBERS

Westeraccums Frauen IV (Elfriede Caspers) gaben alles.
BILD: JOACHIM ALBERS

ERGEBNISSE DER MANNSCHAFTS-LANDESMEISTERSCHAFTEN (mit Westeraccumer Beteiligung)
Frauen IV
1 Neu-Ekels 44 Wurf/33 Meter
2 „Up Bock lang“ Norden 45/97
3 Westeraccum 52/77
4 SG Eversmeer/Willmsfeld a.K. 55/64

Männer V
1 Westeraccum 40/63
2 Leerhafe 40/35
3 Großheide 40/34
4 Willen 41/30
5 Pfalzdorf 41/19

Weibliche Jugend D
1 Westeraccum 36/53
2 Ludwigsdorf 37/9
3 Eggelingen 40/20
4 Norddeich 42/11
5 Reepsholt 46/25
6 Deternerlehe 55/52

Männliche Jugend E
1 Westeraccum 31/1
2 Wiesedermeer 37/95
3 Ihlowerfehn 37/18
4 Berumerfehn 38/40
5 Utarp-Schweindorf a.K. 41/80
6 SG Uttel/Eggelingen 45/23

Männliche Jugend C
1 Theener 37/46
2 Ardorf 37/9
3 Eversmeer 39/54
4 Westeraccum außer Konkurrenz 41/131
5 Dietrichsfeld 42/64
6 Upschört 46/121

Quelle: Anzeiger für Harlingerland vom 24.04.2018
Anzeiger für Harlingerland Logo

Veröffentlicht unter Presse

weibliche jugend D Landesmeister

UO – Auch die weibliche Jugend D konnte in Nenndorf den Landesmeistertitel erringen.

dazu Jugendwart Ralf Jahnke:
Am Samstagmorgen um 09:30 ging es los!

Nach der souveränen Saisonleistung ohne Punktverlust zum Kreismeister KV Esens der weiblichen Jugend D, stand heute der Wettkampf um die Landesmeisterschaft an.

Am warmen Donnerstagabend wurde die letzte Trainingseinheit absolviert. Die Hintour konnte mit 22 Würfen abgeworfen werden. Das hörte sich nach einem plausiblen Wert an.

Samstag ging es ersatzgeschwächt ohne Ida Behrends, die an diesem Tag ihr Geburtstagsgeschenk eingelöst hatte, auf die Strecke. Es durfte also nichts mehr dazwischen kommen. Um 08:45 Uhr standen allerdings nur Eske, Cosima und Leni beim Vereinsheim und warfen sich schon mal ein. Daria hatte verschlafen. Jetzt wurde es eng.

Mit drei Werfern starten die Betreuer Ralf und Heike Jahnke nach Nenndorf um zusammen mit den Anhängern Hanne, Hermann und Tilko Schuirmann den Start zeitlich abzusichern. Petra und Sven Fulfs warteten auf Daria. Ohne einen Trainingswurf ging es dann für Daria in den Wettkampf.

wJ D Landesmeister 2018

wJ D Landesmeister 2018

Der direkte Gegner aus Eggelingen war schon aus 2016 als FKV Meister sehr stark bekannt. Cosimas Abwurf glückte und die erste Führung wurde übernommen. Nach einem sehr starken zweitem Wurf von Eggelingen war kein beikommen und Daria hatte an dieser Stelle die schlechtere Ausgangsposition. Sie meisterte diesen Wurf aber erfolgreich, so dass sie ihren Bewegungsablauf erst einmal drin hatte. Als Leni dann ihren Wurf bis in die Spitze trieb konnte die Führung wieder geholt werden. Der weitere Verlauf dieses Wettkampfes war Boßelsport vom Feinsten. Die Wende wurde mit 18 Würfen erreicht – 4 Wurf besser als beim Training. Der beste Gegner aus Ludwigsdorf erreichte 19 Würfe.

Die Rücktour war mit Granaten gespickt. Besonders muss erwähnt werden, dass Leni heuten ihren absoluten Traumtag hatte und alle 9 Würfe zu 100% umsetzte. So etwas hatte es in der gesamten Saison noch nicht gegeben. Auch die letzte Granate von Eske aus der Kurve von Tante Keki darf nicht unerwähnt bleiben. Das Ergebnis mit 9,0 Runden reichte um Ludwigsdorf mit 9,1 Runden zu bezwingen.

Ralf und Heike waren mit allen dieser Top Leistung der Mädchen sehr zufrieden und dürfen sich jetzt zum ersten Mal Landesmeister nennen. Nächste Woche geht es ins FKV Finale. Dann werden wir wieder zusammen mit Ida antreten können.

Männliche Jugend E souveräner Landesmeister

Nach dem Titelgewinn auf Kreisebene stand für unsere männliche Jugend E heute ein weiterer Höhepunkt auf Programm: Landesmeisterschaften im KV 8 Esens in Utarp

mJE Landesmeister 2018

Die Meisterschaften wurden auf der anspruchsvollen Heimstrecke des KBV Utarp/Schweindorf ausgetragen und verlangten allen Teilnehmern eine Menge ab. Neben unseren Accumer Jungs hatten sich Berumerfehn, Ihlowerfehn, Wiesedemeer, die Spielgemeinschaft Uttel/Eggelingen qualifiziert. Da der KV Leer keinen Teilnehmer stellen konnte, warf die Mannschaft von Utarp/Schweindorf außer Konkurrenz mit. Die Trainer Thorsten Caspers, Helmut Heyen und Stefan Beewen waren in der Lage, die Straße zu lesen, da sie mit den Jungs zweimal trainiert hatten.

Westeraccum begann in folgender Aufstellung: Robin Beewen, Till Caspers, Jonah Müller und Jarik Hinrichs. Hannes Müller nahm erst einmal auf der Ersatzbank Platz. Nach einem guten Start legte sich langsam die Nervosität und man hatte den Gegner aus Uttel schnell im Griff. Doch jedem Experten war schnell klar, das dieser sympathische Gegner nicht der Maßstab sein würde. Die Wendemarke überquerte man als zweiter, doch hatte man jede Menge Meter im Gepäck, so dass man einen idealen Abwurf für die Rücktour hatte. Man hatte genau 20 Wurf für die Hinrunde absolviert. Das Trainerteam nahm einen taktischen Wechsel vor und brachte für Robin Beewen Hannes Müller, der sich gleich mit einem Bombenwurf gut einfügte. Was danach geschah, war einfach unglaublich und nicht in Worte zu fassen. Es folgte eine Rakete nach der anderen und auch der Betreuer von Uttel sprach von einer Weltklasseleistung. Mit sage und schreibe 11 Wurf !!!!!!!!! wurde die Rücktour absolviert und man stand einem Erwachsenenwerfer in nichts nach. Traumhaft, Bosselsport vom Feinsten.

Auch der alte Hase Uwe Caspers konnte sich nicht daran erinnern, dass eine E Jugend Truppe solche eine Leistung jemals auf die Straße gebracht hat. Ingo Piepen Müller, Vater der Zwillinge Jonah und Hannes, war auch außer Rand und Band und schoss ein Foto nach dem anderen.

Nächste Woche geht es auf gleicher Strecke gegen den Meister aus Oldenburg um die FKV Krone.
Unser Team würde sich freuen, wenn wieder zahlreiche Käkler und Mäkler aus Accum für die notwendige Unterstützung sorgen würde.