Einzelmeisterschaften KV 8 Esens

HB – Nach dem erfolgreichen Auftakt der Einzelmeisterschaften mit der Eisenkugel

Marian Jahnke Gold männliche Jugend A

Laura Jahnke Gold weibliche Jugend A

Hilke Barfknecht Silber Frauen I und

Jürgen Sassen Bronze Männer l

am letzten Freitag in Ostbense/Esens konnten sich 21 Werfer/innen des KBV Westeraccum für das Finale am 18./19. Mai 2019 in Negenmeerten qualifizieren.

Zahlreiche Akteure haben noch die Chance, Edelmetall zu erringen.

Die Ergebnisse vom Wochenende und den Startplan für das Finale kann man auf der Homepage des KV 8 Esens einsehen.

Als Bosselobmann wünsche ich allen Teilnehmern viel Erfolg.

Maibaum der Vereinsjugend

UO – Am 30. April 2018 ab 18 Uhr startet wieder der Umzug mit dem Maibaum. Anschließend wird der Maibaum beim Dörphuus aufgestellt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Es sind alle herzlich eingeladen.

Auf viele Gäste freut sich die
Jugendabteilung des KBV “Hier up an” Westeraccum

Arbeitseinsatz ein voller Erfolg

HB – 17.04.2019

Der 1. Vorsitzende Thorsten Coordes war hocherfreut, als er heute um 17.00 Uhr 10 Erwachsene und 2 Jugendliche zum Arbeitseinsatz begrüßen konnte. Nach genau 65 Minuten war der Einsatz aufgrund einer hervorragenden Arbeitseinteilung beendet. Wesentlich dazu beigetragen hat unser Vereinsmitglied Wilfried Cramer, der mit seinem privaten Rasenmähertraktor angereist war und im Nu die großen Flächen gemäht hatte. Somit steht der Veranstaltung Osterfeuer, beginnend um 18.00 Uhr am Samstag , nichts mehr im Wege. Der Heimatverein Westeraccum lädt ein und hofft auf eine rege Beteiligung, für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Große Erfahrung zahlt sich aus

Boßeln – Hohes Niveau bei der Landesmeisterschaft der Frauen III/IV und Männer IV/V

Leerhafe sichert sich im Kreisverband Norden den Titel bei den Männern IV und Rang zwei bei den ältesten Werfern.

GROßHEIDE/BERUMBUR/HWI – Am Samstag sind die Entscheidungen im Kampf um die Landesmeistertitel der ostfriesischen Boßel-Mannschaften der Altersklassen der Frauen III und IV sowie der Männer IV und V gefallen. Während die Frauen-Konkurrenz gänzlich ohne Friedeburger Beteiligung auf die Strecke ging, vertraten die Leerhafer Männer die Farben des Kreisverbandes V mit starken Leistungen.

Schon die Entscheidungen auf Kreisebene hatten deutlich gemacht, dass sich die Männer IV und V von „Einigkeit“ Leerhafe auch gute Titelchancen auf Landesebene ausrechnen durften. Beide Mannschaften hatten sich in ihren Staffeln souverän behauptet und fuhren somit als heiße Titelanwärter in den Kreisverband Norden.

Die Leerhafer Männer IV mussten aus Verletzungsgründen zwar kurzfristig personell noch umgebaut werden, ließen sich davon aber nicht aus dem Konzept bringen. Die Truppe um Sieghard Meier erwischte einen Traumstart und erarbeitete sich bereits in der ersten Runde einen Vorsprung von zwei Wurf auf die Konkurrenz. Die Friedeburger hatten weiterhin alles im Griff und ließen sich auch von zwischenzeitlichen Hagelschauern nicht aus dem Rhythmus bringen. Zur Wende lag das Team mit 19 absolvierten Würfen knapp vor Rahe (22 Wurf) und dem bis dahin Zweitplatzierten aus Utarp (20). Der Wittmunder Mitstreiter aus Willen lag zu diesem Zeitpunkt bereits mit einer kompletten Runde im Hintertreffen. Während sich die Rahester auf der Rücktour steigerten, fiel Utarp zurück. Alle Akteure mussten feststellen, dass die Holzkugel, die jetzt zum Einsatz kam, auf dem rauen Belag deutlich schwieriger zu kontrollieren war, als das rote Wurfgerät. Doch auch hiervon ließ sich Leerhafe nicht beirren und brachte den knappen Vorsprung über den Zielstrich.

In der Männer-V-Konkurrenz sollte es für „Einigkeit“ dagegen nicht ganz reichen. Im Ziel waren es die Werfer aus Hage, die knapp die Nase vorne hatten. Hinter dem Zweiten aus Leerhafe landeten Pfalzdorf und Westeraccum mit deutlichem Abstand auf den weiteren Plätzen.

Agnes Bierbach feierte mit den Frauen IV aus Westeraccum den zweiten Platz wie einen
Titelgewinn. BILD: JOACHIM ALBERS

Wie bei den Männern, dominierte auch bei den Frauen ein Verein das Titelrennen. Sowohl bei den Frauen III als auch den Frauen IV hatte das Team aus Hagerwilde das bessere Ende für sich und sorgte so für einen Doppelerfolg. Den Frauen IV aus Westeraccum fehlte lediglich ein Wurf zum Titel. Dennoch waren die Esenserinnen mit ihrer gezeigten Leistung zufrieden und feierten die Vize-Meisterschaft wie einen Titelgewinn.

Quelle: Anzeiger für Harlingerland vom 16.04.2019

Anzeiger für Harlingerland Logo

Veröffentlicht unter Presse