Zwischenstand Einzelmeisterschaften 2022  

Am Freitag fand das erste Finale mit der Eisenkugel statt. 

Nachdem der KBV insgesamt zehn Finalteilnehmer/-innen stellen konnte, krönten sich vier unserer Werfer/- innen mit einer Medaille und qualifizierten sich für die Landesmeisterschaften, die vom 10.06. bis zum 12.06.2022 stattfinden. 

Wir gratulieren Cosima, Luis, Andre und Joachim und wünschen viel Erfolg für die anstehenden Landesmeisterschaften!! 

Startzeiten Einzelmeisterschaften Finale Holz und Gummi

KlasseNameDatumTagUhrzeitPaarung
M V - HolzFriedrich Coordes21.05.Samstag09:001
M V - GummiHermann Köhler21.05.Samstag09:103
M V - GummiHero König21.05.Samstag09:154
mJC - HolzTill Caspers21.05.Samstag09:205
mJC - HolzHannes Müller21.05.Samstag09:256
mJC - GummiJonah Müller21.05.Samstag09:307
M IV - HolzJakob Haseborg21.05.Samstag13:3518
M IV - HolzHelmut Bents21.05.Samstag13:3518
M IV - GummiBernd Haseborg21.05.Samstag13:4520
MIII - HolzGerold Meischen22.05.Sonntag09:001
wJA - GummiCosima Jahnke22.05.Sonntag09:358
wJB - HolzIda Behrends22.05.Sonntag09:409
wJB - GummiEske Schuirmann22.05.Sonntag09:5011
mJA - HolzLuis Biermann22.05.Sonntag10:2518
mJA - HolzOle Caspers22.05.Sonntag10:2518
mJA - GummiMarian Jahnke22.05.Sonntag10:3520
mJB - HolzLeon Siegmann22.05.Sonntag13:3021
FI - HolzWiebke Erdmann22.05.Sonntag13:5025
MII - GummiKarsten Biermann22.05.Sonntag14:3033
MI - HolzThorsten Coordes22.05.Sonntag14:5037
MI - GummiAndre Backer22.05.Sonntag15:0039
MI - GummiJürgen Sassen22.05.Sonntag15:0039

Alle Angaben ohne Gewähr. Maßgeblich sind die Spielpläne des KV8 Esens.

Reepsholt gleich viermal an der Spitze

BOSSELN – Ostfriesen dominieren Vergleich mit Oldenburg bei der FKV-Meisterschaft

von Holger Wilken

OSTFRIESLAND/OLDENBURG. Der Trend, der sich schon bei den Mannschaftsmeisterschaften der Frauen I und Männer I auf FKV-Ebene abgezeichnet hat, hat sich am vergangenen Wochenende fortgesetzt. In den Jugendklassen und bei den Boßel-Finals der Altersklassen II bis V waren es die ostfriesischen Vertreter, die sich einen Großteil der Trophäen sicherten. In insgesamt 21 Entscheidungen durfte die Ostfriesen 17 Mal die hölzerne Siegerplakette des FKV als Sieger in Empfang nehmen. Ging es in den Paarungen der Jugendmannschaften teilweise sehr eng zu, hatten die Oldenburger in den Altersklassen II und III nicht den Hauch einer Chance. Hier zeigte sich sehr deutlich, dass das technische Niveau und die Wurfkraft durch den regelmäßigen Spielbetrieb in den ostfriesischen Landesligen um ein Vielfaches höher ist als aufseiten der Oldenburger. „Ostfreesland“ feiert Kantersiege

Dies bekamen besonders die Reepsholter Gegner aus Westerscheps (M II) und Altjührden/Obenstrohe (M III) zu spüren, die in Müggenkrug beziehungsweise Ockenhausen geradezu deklassiert wurden und zweistellige Niederlagen kassierten. Auch der Vergleich zu den Aufstiegskämpfen, die vor einer Woche auf den gleichen Strecken stattfanden, macht deutlich, wie hoch das Leistungsniveau in den Landesligen ist. Der Aufsteiger der Männer II aus Rahe benötigte in Müggenkrug mit 24.2 (12.1/12.1) Runden satte drei Runden mehr als der neue FKV-Meister aus Reepsholt (21.2/11.2/10.0). Komplettiert wurde der Reepsholter Erfolg durch den Titel der Frauen II, die in Leegmoor auf Schweinebrück trafen. Die Oldenburgerinnen hielten hier nur auf der Hintour mit der Gummikugel mit. Beide Teams gingen in einem guten Duell mit 5.0 Runden über die Wendemarkierung. Nach dem Wechsel zur Holzkugel sollte sich aber die höhere Wurfkraft der Reepsholterinnen auszahlen. Mit insgesamt sechs Wurf Vorsprung ging es schließlich über die Ziellinie. Damit gelang „Ostfreesland“ ein Novum. Da sich vor zwei Wochen ja schon die Männer I der Friedeburger den Titel sicherten, stellt der Verein gleich vier FKV-Meister in den Altersklassen I bis III – das gab es in der langen Geschichte dieses Wettbewerbs noch nie. Kreis Esens stellt viele starke Talente

Doch auch im Kreisverband Esens durfte gejubelt werden. Hier waren es die Jugendmannschaften aus Westeraccum, die für Glanzpunkte sorgten. Mit der männlichen Jugend A, der weiblichen Jugend B gingen zwei FKV-Titel an die Accumer, die männliche Jugend C von „Hier up an“ musste sich Torsholt geschlagen geben. In der weiblichen Jugend D steuerte Utarp-Schweindorf einen Titel zum guten Abschneiden der Ostfriesen bei. Blomberg kam in der weiblichen Jugend F kampflos zur Goldmedaille und trug so zur guten Kreisverbands-Bilanz hinzu. Die Oldenburger schafften es nicht, hier einen Gegner auf die Strecke zu schicken. Bei den Frauen IV ging der Titel kampflos an Schirumer-Leegmoor. Die Nachwuchswerfer aus Ardorf (männliche Jugend F und weibliche Jugend E) sorgten für weitere Goldmedaillen für Teams aus dem Harlingerland.

Männliche Jugend A 1. Westeraccum 43/98 2. Reitland 55/86
Männliche Jugend C 1. Schweinebrück 39/47 2. Westeraccum 43/86
Weibliche Jugend B 1. Westeraccum 48/106 2. Torsholt 52/60

Quelle: Anzeiger für Harlingerland vom 12.04.2022

Anzeiger für Harlingerland Logo

Veröffentlicht unter Presse

„Hattrick“ bei den Landesmeisterschaften!

Am vergangenen Samstag nahmen drei unserer Jugendmannschaften an den Landesmeisterschaften für den Kreisverband Esens teil. 

Los ging es am Vormittag mit der weiblichen B-Jugend in Leegmoor. Bei der Wende lagen unsere Nachwuchstalente auf dem ersten Rang und haben sich mit der Gummikugel einen leichten Vorsprung erarbeitet. Auch die Rückrunde stand im Sinne der Accumer-Wichters, sie zeigten, dass sie nicht umsonst Meister der Saison 2021/2022 sind! 

Mit einer tollen Leistung konnten sie den Sieg einfahren und sich den Landesmeistertitel vor Menstede-Arle, Dietrichsfeld und Reepsholt sichern! 
Es war ein gelungener Wettkampf, bei dem sich die Mädels sogar eigenhändig die richtige Bahn anzeigten. 

Weiter ging es am Nachmittag mit der männlichen Jugend. 

Zeitgleich um 14:00 Uhr starteten die C- und A-Jugend. Während die C-Jugend in Zwischenbergen an den Start ging, begann die A-Jugend in Akelsbarg. 

Die Jungs um Helmut Heyen und Stephan Beewen lagen bei der Wende ebenfalls vorne und konnten an ihre Leistung auf der Rückrunde anknüpfen. Mit einem Rundenergebnis von 9:2 erkämpften sich auch die Accumer-Jungs den Landesmeistertitel sowie das Ticket für die anstehenden FKV-Meisterschaften. Angetreten ist das Team gegen Wiesedermeer, Rahe, Willen und Theener. 

Währenddessen machte die A-Jugend den Hattrick in Akelsbarg perfekt. Nachdem es auf der Wende noch ein Kopf an Kopf Rennen war (Accum 5:1 und Leerhafe 5:1), wurden alle Kräfte gesammelt und die Accumer drehten nochmal richtig auf. Am Ende stand auch hier der Landesmeistertitel zu Buche und das mit einer kompletten Runde weniger gegenüber dem Zweiten aus Leerhafe. Außerdem gingen Rahe, Theener und Ardorf an den Start. 

Am Samstag, den 09. April 2022 finden die FKV-Meisterschaften statt. Der Verein wünscht allen Gruppen viel Erfolg und ist  schon jetzt mächtig stolz auf Alle!