Viele Menschen wollen in Dornum helfen

SOZIALES – Typisierungsaktion am Samstag für leukämiekranken Holger – Vereine halten zusammen

von Klaus Händel

DORNUM. „Damit haben wir absolut nicht gerechnet. Es ist der Wahnsinn, was da auf die Beine gestellt wurde. Wir sind echt platt“, sagt Sandra, die Ehefrau des an Leukämie erkrankten Dornumers Holger in einem Pressegespräch mit Silvia Wübbenhorst (KBV (Schwittersum), Karsten Biermann (KBV Westeraccum), Olaf Link (SV Dornum), Vertreter der Feuerwehr und Michael Röthling (Bockwindmühle Dornum). Alle beteiligen sich Samstag, 6. August, an einer Typisierungsaktion für Holger.

Sie hoffen auf viele Menschen, die sich typisieren lassen wollen: v. l. Karsten Biermann, Holgers Ehefrau Sandra, Silvia Wübbenhorst, Michael Röthling und Olaf Link. BILD: Klaus Händel
Sie hoffen auf viele Menschen, die sich typisieren lassen wollen: v. l. Karsten Biermann, Holgers Ehefrau Sandra, Silvia Wübbenhorst, Michael Röthling und Olaf Link. BILD: Klaus Händel

Tauzieh-Contest

Silvia Wübbenhorst hat die Hilfsaktion initiiert und mit der Feuerwehr ins Rollen gebracht. Schnell haben auch andere Vereine ihre Hilfe zugesagt. So habe der SV Dornum bereits drei Testspiele der 1. Herren genutzt, bei den Spielen Eintritt zu erheben, Würstchen zu verkaufen und Trikots zu versteigern, erklärt Olaf Link. Ganz nebenbei hätten sich Spieler und Gäste in einer vorgezogenen Aktion schon einmal typisieren lassen.

Haupttag der Typisierungsaktion Samstag, 6. August, und das an drei Standorten: bei der Feuerwehr in Dornum, beim SV Dornum und beim KBV Westeracum. Dazu gibt es verschiedene Rahmenprogramme. Beim SV gibt es ab 10 Uhr ein Bambini-Fußball-Turnier, um 12 Uhr schließt sich die F-Jugend an. Die Typisierung läuft von 10 bis 16 Uhr im Vereinsheim des SV Dornum, erklärt Olaf Link.

Der KBV Westeraccum nutzt seinen Boßel-Schnuppertag ab 14 Uhr für einen Kindertreff und lädt ab 17 Uhr unter dem Motto „Wir ziehen an einem Strang“ zu einem Tauzieh-Contest für Vereine und Vereinigungen ein. Zu einem Team (Damen oder Herren) gehören jeweils fünf Personen. Erste Anmeldungen liegen bereits vor. „Weitere Anmeldungen werden online unter www.kbv-westeraccum.de oder Samstag um 17 Uhr in Westeraccum spontan entgegengenommen“, sagt Karsten Biermann. Zusätzlich zur Typisierung bei der Feuerwehr und dem SV Dornum können sich Teilnehmer und Zuschauer auch beim KBV Westeraccum typisieren lassen.

Der KBV Schwittersum und die Feuerwehr richten die Typisierungsaktion in der Fahrzeughalle der Feuerwehr Dornum aus. „Wir haben mit Flyern aufmerksam gemacht und Spendendosen verteilt“, sagt Silvia Wübbenhorst. Unter anderem sei in Nesse schon ein halbes Schwein versteigert worden. Der Erlös sei in einer der Spendendosen gelandet, die von Leukin abgeholt werden.

Die Landfrauen sorgen bei der Feuerwehr für Kaffee und Kuchen. Nebenan, bei der Bockwindmühle, gibt es Wurst, Pommes und Getränke. Getragen werde das wie bei allen Vereinen von den Mitgliedern. Die Feuerwehr selbst bietet eine Fahrzeugschau. Für Kinder stehen eine Hüpfburg und Wasserspiele bereit. Anja Eggert beteiligt sich mit einem Büchertisch. Bernd Drabent kocht für das Helferteam. Die Typisierung erfolgt durch medizinisches Fachpersonal plus geschulte Helfer aus allen Vereinen.

Dank für Unterstützung

„Im Fokus steht, möglichst viele Menschen zu motivieren, sich typisieren zu lassen“, betont Karsten Biermann. Die Erlöse aus Rahmenprogrammen, Spendendosen und Verkauf von Speisen und Getränken soll die Kosten vieler Typisierungen decken. Laut Leukin kostet eine Typisierung 40 Euro. „Vereine, die am 6. August nicht an der Hilfsaktion teilnehmen können, haben bereits gespendet und stellen ihr Equipment zur Verfügung“, sagt Biermann.

„Wir bedanken uns schon jetzt von Herzen, dass wir so viel Unterstützung und Rückendeckung von allen Seiten bekommen“, freut sich Holgers Ehefrau Sandra.

Quelle: Anzeiger für Harlingerland vom 03.08.2022
Anzeiger für Harlingerland Logo

Tauzieh-Contest und Typisierungsaktion am 06.08.2022 in Westeraccum beim Dörphuus

Tauzieh-Contest

Wir ziehen an einem Strang zugunsten des Vereins „LEUKIN e.V.“
Ab 17:00 Uhr Tauziehen für Vereine und Vereinigungen
Teilnahmebedingungen unten in diesem Beitrag
Eine Anmeldung ist per E-Mail möglich an anmeldung@kbv-westeraccum.de

Kleine Typisierungsaktion

von 16:00 bis 18:00 Uhr
Helft unserem Sportsfreund „Holger“.
Der KBV „Hier up an“ Westeraccum e.V. bittet alle
Mitglieder, Freunde und Bekannte sich typisieren zu lassen!
„Stäbchen rein – Spender sein“

Gold, Gold und Silber..

Hilke Barfknecht – Das letzte Mal startete unser Herro 2007 bei den Kreiseinzelmeisterschaften. Damals noch als Männer III – dieses Jahr als Männer V – Werfer. Die Gummikugel blieb bis heute sein Favorit. Und das zurecht. Herro zeigte direkt beim ersten Werfen in Esens/Moorweg was in ihm steckt, mit 1663 Meter sicherte er sich, mit fast 200 Metern Vorsprung, den ersten Platz. Beim zweiten Werfen legte Herro nochmal nach und schoss die Gummikugel bis zur 1738 Meter-Marke. Mit insgesamt 3401 Metern und einem Vorsprung von fast 350 Metern gewann Herro König die Goldmedaille auf Kreisebene und sicherte sich das Ticket für die Landesmeisterschaften!

In Buttforde ging es dann für Herro, bei den Landesmeisterschaften weiter. Dort konnte er sich mit ingesamt 16 Werfern aus den anderen Kreisverbänden messen. Herro ging entspannt und ohne große Erwartungen an den Start. Seine Souveränität und Nervenstärke zahlte sich auch diesmal aus. Bei 1429 Metern blieb die Gummikugel im Gras liegen und man wusste bereits das es reicht! Es reicht – für die Goldmedaille!!! Mit drei Metern Vorsprung vor seinem Kreisverbandskollegen Helmut Rademacher (Nenndorf) sicherte Herro sich die Goldmedaille und darf somit bei den FKV Meisterschaften an den Start gehen.

Bei den FKV Meisterschaften in Rosenberg traten die drei Besten vom LV Ostfriesland und Oldenburg gegen einandern an. Bereits beim Übungswerfen auf der runden Straße war alles gefragt, auch das nötige Quäntchen Glück spielte bei einem Wurf eine große Rolle. Herro startete gut und warf konstant, aber leider war das Quäntchen Glück bei dem entscheidenden Wurf nicht auf seiner Seite. Trotzdem warf Herro (auch ohne Glück) starke 1180 Meter und diese tolle Leistung wurde mit der Silbermedaille belohnt. 

Herro, mach’ weiter so & bleib’ so wie du bist! Wir sind stolz auf Dich! 

..achja und Willkommen zurück! 😉 

 Lüch up, fleu herut. 

Jahreshauptversammlung 2022

Hilke Barfknecht – Am 19.Juni 2022 fand die Jahreshauptversammlung im Dörphuus Westeraccum statt, aufgrund der stattfindenden FKV Meisterschaften wurde die Versammlung von 10.30h auf 17.30h verschoben. 

Der Vorstand begrüßte die teilnehmenden Mitglieder und Ortsvorsteher Thorsten Caspers (Westeraccum) sowie Uwe Caspers (Dornumer- und Westeraccumersiel). Danach wurde unseren verstorbenen Mitgliedern in einer Schweigeminute gedacht. 

Nachdem die Beschlussfähigkeit mit 38 anwesenden Mitgliedern festgestellt wurde, begann Schriftführerin Wiebke Erdmann mit der Vorlesung des letzten Protokolls. Hierzu ergaben sich keine weiteren Fragen.

Kassenwart Tim Jahnke fuhr mit dem Kassenbericht fort und wurde von den Mitgliedern entlastet. 

Mit dem sportlichen Vorstandsbericht begann unser 1. Vorsitzender Ralf Jahnke, dieser wurde von den Boßelobleuten und Mannschaftsführern weitergeführt. Bevor Hilke Barfknecht den organisatorischen Vorstandsbericht vorlas, durfte sie die Youngsters Ole Caspers und Marian Jahnke für ihre mega erfolgreiche, tolle Leistung bei der EM 2022 in Schleswig-Holstein ehren. 

Stolze Hilli mit ihren Jungs 😉

Nachdem alle Berichte vorgelesen wurden, standen die Neuwahlen auf der Tagesordnung. Folgende Posten mussten neugewählt werden: 

2. Vorsitzender, Kassenwart, stellv. Boßelobmann, Frauenwartin, stellv. Jugendwart, Mitgliederverwaltung/Beitragseinzug, Kassenprüfer.

Tim Jahnke wurde in seinem Amt als Kassenwart bestätigt und einstimmig wiedergewählt. Hilke Barfknecht wurde ebenfalls für die 2. Vorsitzende, Frauenwartin sowie Mitgliederverwaltung/Beitragseinzug wiedergewählt. Kevin Krey bleibt weiterhin stellv. Boßelobmann. Nantje Barth stellte sich zur Wahl als Kassenprüferin und wurde einstimmig gewählt. 

Eine große Veränderung gab es im Jugendbereich. Jugendwart Jan Haseborg gab sein Amt aus beruflichen Gründen ab. Um diese Lücke zu schließen, hatte sich der Vorstand bereits im Vorfeld Gedanken gemacht und nach einer Lösung gesucht und gefunden: Somit gab es in diesem Jahr keinen Jugendwart oder Stellvertreter zu wählen, sondern ein Jugendwart-TEAM. Dieses TEAM bestehend aus Helmut Heyen, Marian Jahnke, Benjamin de Vries und Kim Biermann wurde einstimmig von den Mitgliedern gewählt. 

Nach den Wahlen hatten die Mitglieder das Wort und durften ihre Anliegen mitteilen.

Gegen 20.00 Uhr wurde die JHV geschlossen und der Grill angeschmissen. 

Marian Jahnke, Helmut Heyen, Kim Biermann, Benjamin de Vries und Ralf Jahnke