Sensationsergebnis in Westeraccum

HB – Männer l 2. Mannschaft 

Als BO Bents nach dem erfolgreichen Wettkampf in Burhafe und dem anschließenden Mittagsschmaus noch eine Stippvisite in Westeraccum machte, konnte er noch den letzten Wurf von Henrik Sjuts bewundern. Die Mannschaft um Tim Foken und Dennis Steinborn war eine Stunde früher gestartet und hatte bereits die Ziellinie überquert. Voller Stolz meldete Eric Janhsen einen Detailsieg in Höhe von 4.112 Meter in der Holzgruppe gegen die ungeschlagene Mannschaft von „Altmeister“ Ochtersum. So weit , so gut. Nach mehrmaligem Nachfragen bei Dennis Steinborn, Tim Foken und Timo Barkhoff bekam ich uni sono die Antwort, das man an die guten Leistungen des letzten Wettkampfes angeknüpft hätte und den Gegner aus Ochtersum beherrscht hätte. Als alle Protagonisten mir aber das Ergebnis berichteten, fiel mir die Kinnlade in bislang unbekannte Gegenden. Die Gruppe hatte gigantische 24 Wurf und 83 Meter !!!!!!!!!!!!!!!!!!! gewonnen, so was habe ich in meiner langjährigen Bosselkarriere noch niemals wahrgenommen. Mit nunmehr 4:0 Punkte und einem Wurfverhältnis von 42:0 nimmt man den Platz an der Sonne ein .

Die Männer l Landesliga musste zwar auf einige Leistungsträger verzichten, dennoch darf man auf der Autobahn in Dietrichsfeld in den Zweitgruppen jeweils nicht ner 8 Wurf verlieren. Die Ergebnisse in den Erstgruppen waren zufriedenstellend, konnten aber das Ergebnis nicht wesentlich verschönern. Nach einer 15 Wurf Niederlage heißt es jetzt, sich zu schütteln, Mund abputzen und in vierzehn Tagen zu Hause gegen Burhafe wieder nachzulegen. Die seit 2016 unbesiegten Pfalzdorfer ( amtierender Meister) mussten heute auf eigener Bahn nach der vernichtenden Niederlage in Burhafe bereits die zweite Niederlage hinnehmen, man verlor gegen den ewigen Kontrahenten aus Reepsholt. 

Frauen lll Kreisliga 

Gestern Nachmittag war in Accum Derby Time. Westeraccum empfing den Nachbarn und starken Aufsteiger aus Roggnstede, das Team wird von Harald Coordes betreut, während auf Accumer Seite Fritz Janßen die Fäden zieht. 

Roggenstede begann mit Maike Höger, Heike Gerdes, Elke Claaßen und Heike Seufer. Auf Accumer Seite standen Anne Janßen, Anne Barfknecht, Helene Itzen-Schmidt und Sigrid Ennen im Aufgebot. Während Westeraccum im ersten Wettkampf kampflos zu beiden Punkten kam, musste Roggenstede nach einer 3 Wurf Führung in Ochtersum noch eine 1.060 Meter Niederlage hinnehmen. Gestern waren beide Teams lange gleichwertig, ehe Anne Barfknecht mit einer Granate bei Schooli Richtung Hillrichs den Sieg einläutete. Roggenstede konnte nicht mehr kontern und verlor unglücklich mit 1. 076 Meter, mit etwas Fortune wäre ein Remis im Bereich des möglichen gewesen. 

Unsere Frauen lV verloren zu Hause gegen eine wurfstärkere Frauen lll Mannschaft aus Bensersiel knapp über 2 Wurf. Unsere beiden Damen Mannschaften mussten leider in Norden und zu Hause gegen Mamburg bittere Niederlagen einstecken.